Dachgarten | Willkommen in Wien | Wien/Ö 2005/06
Ein Dachgarten für das Integrationshaus Wien. Als Ort des Rückzugs für die Bewohner und gleichzeitig als beispielhafte Öffnung zur Stadt hin.
Das Dach ist gleichermaßen ein idealer Ort für einen Raum der Einladung und der Zeichensetzung nach außen.

Die Bühne bietet einen Ort an dem sich die Bewohner präsentieren können, ohne übersehen zu werden. Sowie der Garten eröffnet sie Möglichkeiten der Selbsteinbringung und -findung, einen Raum der Entspannung und des Willkommen-heißens in Wien.

Wichtig für die Gestaltung des Gartens ist die nahe sowie ferne - physisch dem Garten nicht zugehörige - Umgebung. Entsprechend dem japanischen Shakkei-Prinzip.



Studienarbeit an der Universität für Angewandte Kunst in Wien


unter der Leitung von Peter Sellars und Wolf D. Prix
in Zusammenarbeit mit Kieran Fraser und Gregor Holzinger