Hortarium im Garten M. | Schlierbach/CH
HORTARIUM (v. lat. hortus "Garten")

Das Konzept HORTARIUM ist inspiriert durch das Aquarium der Familie M., welches im Wohnraum einen zentralen Platz einnimmt.

Die unterschiedlichen Raumtypen im Gartenkonzept orientieren sich an der Vielfalt landschaftlicher Inszenierungen auf relativ engem Raum (Aquarium).
Die ausgesuchten Pflanzen zitieren in ihren Eigenschaften Korallen, Algen, Seegras oder exzentrische, skulpturale Steinformationen.
Der Entwurf ist ein Grundgerüst, das den begrenzten Gartenraum in großzüGig, sich im Charakter wesentlich unterscheidende, Bereiche einteilt, innerhalb derer eine Weiterentwicklung und Ergänzung je nach Bedürfnis der Nutzer möglich bleibt.


Das AQUARIUM (v. lat. aqua "Wasser") ist die am weitesten verbreitete Art des Vivariums. Meist handelt es sich dabei um ein Gefäß aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff, das mit Wasser befüllt wird. Mit Hilfe von Fischen und wirbellosen Tieren wie Weichtieren oder auch Krebsen sowie Wasserpflanzen und Bodenmaterialien, meist Kies oder Sand, stellt der Aquarianer eine Unterwasserwelt her und erhält sie am Leben.

(aus Wikipedia | http://de.wikipedia.org/wiki/Aquarium | 24.01.2013)



wichtig für die Inszenierung und Erhaltung von Aquarien (Kriterien für den Gartenentwurf 'Hortarium'):
Licht, Wärme, exzentrische Pflanzen (Farbe, Habitus), bewegliche Pflanzen, unterschiedliche Teilräume, Bodenbeschaffenheit (Kies, Sand)